previous arrow
next arrow
Slider

MEDIZINISCH GESEHEN

Slider

Lammfleisch medizinisch gesehen.

Von Dr. Wolfgang Köstler

Um das Schaf herum war immer eine sehr starke mystische Komponente festzustellen.
Schon zur Zeit des alten Testamentes war das häufigste Opfertier das Lamm. Auch Jesus Christus wurde in vielerlei Abbildungen als Opferlamm symbolisiert. Dem Schaf bzw. dem Lamm wurde schon sehr früh Reinheit und geringe Anfälligkeit zugeordnet; wahrscheinlich wurde es deshalb als bevorzugtes Opfertier auserwählt.

In unserer aufgeklärten, nüchternen Zeit beginnt man den Wert des Lammes immer mehr zu schätzen.
Medizinisch-biologisch hat man das interessante Phänomen festgestellt, dass bis heute beim Lamm/Schaf noch nie das Auftreten von bösartigen Tumoren (Krebs) festgestellt werden konnten.

Selbst unter Laborbedingungen ist es nicht möglich, beim Lamm/Schaf Krebs zu erzeugen. Das Schaf muss (einen Schutzfaktoren) in sich tragen, der die Entstehung von bösartigen Geschwülsten ausschließt. 
Einen Schutzfaktor hat man in der Zwischenzeit bereits identifiziert. Es handelt sich hierbei um die so genannte Orotsäure, die überall im Schaforganismus vorhanden ist, besonders aber konzentriert in der Leber, der Milz und dem Herz. Wegen dieses Gehaltes an Orotsäure wird besonders von biologisch denkenden Ärzten der Genuss von Lammfleisch und auch von Schafmilchprodukten (Milch, Joghurt, Käse) empfohlen.
Wegen des konzentrierten Vorkommens der Orotsäure in den Edelinnereien werden dieselben zur Herstellung von medizinischen Präparaten verwendet.
Der gewonnene Extrakt aus Lammleber und Milz wird seit längerer Zeit in der Therapie bösartiger Erkrankungen mit gutem Erfolg eingesetzt.

Lammorgane – Frischzellen für den Menschen

Von Wissenschaftlern wurde festgestellt und nachgewiesen, dass die Frischzellen, die man aus Lammorganen gewinnen kann, für den Einsatz am Menschen am besten geeignet sind.

Prof. Barnard, der Pionier in der Herztransplantation, hat nach den abgeschlossenen Forschungsarbeiten über Lammorganextrakte auf der Insel Kos in Griechenland ein Sanatorium errichtet, wo Behandlungen mit Lammfrischzellen vorgenommen werden.

Es ist auch bekannt, dass Volksstämme, die sich überwiegend von Lamm- bzw. Schaffleisch ernähren, trotz verbreitetem Nikotinmissbrauch und Alkoholkonsum eine hohe Lebenserwartung haben und bösartige Erkrankungen praktisch nicht auftreten.
Schon der Verzehr von Lammfleisch, den Edelinnereien sowie Schafmilchprodukten ist aufgrund der wertvollen Substanzen (z.B. Orotsäure) gesundheitserhaltend wirksam.

Dies beweist, dass der menschliche Körper auch über die Ernährung imstande ist, die Schutzfaktoren in sich aufzunehmen.
Das Schaf, das Lamm, aber auch die Milchprodukte wie Milch, Käse und Joghurt, sind für die Gesundheit der Menschen von eminenter Bedeutung.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Schaf u.a. deswegen so gesund ist, weil es bisher weitestgehend ungestört leben konnte.

Die artgerechten Lebensbedingungen und die fast ganzjährige natürliche Futteraufnahme dieses Tieres ist mit ein Grund, dass es z.B. bei der Geburt von Lämmern völlig natürlich zugeht.

Lammfleisch nur auf Bestellung – daher immer frisch !

PERNER - ÖLE, GEWÜRZE, LAMMFELLE, LAMMFLEISCH !

Slider
Slider